Fotos vom Wylandlauf 2018

Danke Peter Altdorfer, Astrid und Sämi für die Fotos.

Fehlende Fotos bitte hier hochladen.

Wer seine Fotos lieber nicht online sehen möchte kann dies hier anfordern:

Bericht vom Wylandlauf 2018

In der Hitze des Wylandes läuft Nicole zum Tagessieg

Wir sind es gewohnt vom Wylandlauf: brütende Hitze auf langen, geraden Feldwegen unterbrochen von ein paar Kilometer im Wald zur Erholung. Am besten mit den Umständen umgehen konnte eindeutig Nicole Lohri, die die 14.4 km in unter einer Stunde absolvierte (58:32 um genau zu sein) und damit nicht nur den Kategoriesieg W40, sondern auch den Tagessieg overall holte. Einen weiteren Podestplatz holte sich Christine Altdorfer mit dem 3. Rang  in W50 indem sie die Strecke in 1:05:48 zurückgelegte.

  • Nicole Lohri 58:32 1. W40 und 1. Overall
  • Thomas Widmer 1:05:15 32. M40
  • Sämi Schmid 1:06:13 10. M60
  • Chrstine Altdorfer 1:05:48 3. W50
  • Christoph Lippuner 1:11:39 42. M50
  • Vreni Neukom 1:14:22 10. W50
  • Sabine Kunz 1:23:42 15. W50
  • Heidi Scheuch 1:39:32 6. W60

LSV-Rangliste Wylandlauf Andelfingen 16. Juni 2018

PPR / Alexander Wagner

LSVler im Wochenend-Einsatz (8./9./10. Juni)

Sportliches, heisses Wochenende im Juni

Es war ein heisses und sportliches Wochenende. Wer nicht gerade an eine Firmung, Taufe oder Hochzeit eingeladen war, den zog es an dem wunderbaren Nachmittag nach draussen.

Freitag Nacht: 100km von Biel

Um 22:00 beginnt das Sportwochende für Patrick Keller. Erst 14 Stunden 47 Minuten und 32 Sekunden später ist er am Ziel. Aber in dieser Zeit hat er 100km absolviert. Gratulation.

Samstag Morgen: Tour de Suisse in Frauenfeld

Veloprofis aus der ganzen Welt versammelten sich für die Tour de Suisse in Frauenfeld zum Mannschaftszeitfahren am Samstag, den 9. Juni. Bevor die Profis ans Werk gingen, starteten drei Mitglieder des LSV Frauenfeld, Dana Meier, Miriam und Thomas Widmer und versuchten ihr Glück auf der abgesperrten Strecke der TdS. Es ist etwas gewöhnungsbedürftig, einmal mit dem Velo zu starten. Da wird man am Sattel von einer fremden Person festgehalten, bevor es die Rampe hinunter geht. Während die einen noch einen Fuss in den Pedalen einklicken mussten, vergassen andere glatt den Startknopf auf der Garmin zu drücken. Aber wie toll ist es, einfach einmal eine ganze Strasse für sich als Velofahrer zu haben. Nach etwa zwei Kurven merkten wohl alle Amateure, dass man getrost auf der falschen Strassenseite die Kurve schneiden darf. Da kann man Gas geben! Natürlich sind die Profis fast doppelt so schnell, aber die Einfahrt durch die Ziellinie ist auch als Amateur einfach grossartig!

Naturlich freuten wir uns am am Nachmittag zu sehen, wie die Profis dieselbe Strecke absolvierten und mit Stefan Küng ein lokaler gleich das Gelbe Trickot übernehmen konnte. Zum Vergleich: Küng und sein Team haben die 18.3 km in 20:18 durchfahren, während wir LSVler mit 39:16, 32:43 und 30:49 doch etwas gemächlicher unterwegs waren.

TdS NCK5498

Samstag Nachmittag: Zumiker Lauf 2018

Geschwitzt haben auch Nicole Lohri und Christoph Lippuner in Zumikon am Züri Lauf Cup. Mit einer Zeit von 45:41 über die 11,2 km rannte Nicole auf den 1. Kategorie Rang und wurde Overall dritte!

PPR/Matthew Anderson

Sonntag: Frauenlauf Bern

Am Sonntag wurde Ursi Scheuch 3. in der Kategorie W50 mit 22:07 über die 5km, Véronique Schaub wurde mit 24:33  über dieselbe Strecke 24. in W40.

Martina Zürcher und Heidi Scheuch bestritten den 10 km Lauf.  Martina wurde mit 49:04 57. in W20, währen Heidi mit 1:01:56 48. in W60 wurde. Auch Nicole Lohri war wieder im Einsatz aber dieses Mal als Pacemakerin im Dienste der anderen Läuferinnen.

Sonntag Nachmittag: Nochmals Tour de Suisse und Formel-E

Nach etwas viel Sonne, verbrachte der Schreibende den Sonntag-Nachmittag mit Sofa-Sport im kühlen Wohnzimmer und konnte nochmals die Tour de Suisse in der Region Frauenfeld beobachten – es ist schon spannender zuzuschauen, wenn man genau weiss, mit welche Steigung die Profis gerade kämpfen, weil man diese selber schon gemacht hat. Genauso cool ist es, die Formel-E Boliden mit 200 km/h durch die Gasse rasen sehen, wo man nächste Woche nicht über 50 fahren darf.

Audi e-tron FE04 #66 (Audi Sport ABT Schaeffler), Daniel Abt

1. LSV „Plauschwettkampf“ Minigolf


Letzten Freitagabend trafen sich 15 gutgelaunte LSV Mitglieder zum 1. Plauschwettkampf.
Das Wetter war uns natürlich sehr wohlgesinnt.
Wir bildeten drei Fünfer Teams mit Beginn an verschiedenen Bahnen. So kamen wir zügig voran.
Die Stimmung war gut, man hörte immer wieder Gelächter oder ein Ohhh oder Ahh.
Den Abschluss bildete ein gemütliches Zusammensitzen mit Speis und Trank. Dazu warteten wir gespannt auf das Ergebniss aller 18 Bahnen.
Dem Schreiberling war es ein wenig peinlich, dass genau er als Organisator die niedrigste Punktzahl erspielt hatte.
Platz 2 erzielte Werner Spiri vor Hansjörg Koch. Knapp dahinter auf Platz 4 Lilli Wolfer. Den 5.Platz teilten sich Philipp Früh und Karin Wäny. Ebenfalls Platz 7. wurde geteilt von Anita Bosshard und Gisi Koch. Ebenfalls noch unter die ersten 10 kamen Vreni und Hansruedi Manser als 9. + 10.
Es war ein gelungener 1. Anlass und die meisten freuen sich schon auf den Zweiten: Das Stadtgolfen

Frauenfeld, 25.5.18 / EG

LSVler im Einsatz am 26. / 27. Mai 2018

Seen-Lauf Tannheimer Tal
Nicole und Philipp Lohri waren in Österreich und haben vor wunderbarer Kulisse top Leistungen erbracht.
Nicole hat die 22.7 km gut eingeteilt und ist kein Risiko eingegangen. So erreichte sie das Ziel in 1:37:19 und erlief damit nicht nur en Kategoriensieg sondern auch den Gesamtsieg.
Philipp erreichte mit 1:44:24 den 4. Kategorierang.

Triathlon Frauenfeld
Weniger weit gereist sind einige LSVler, die an unserem heimischen Triatholon teilgenommen haben.
Dana Meier, Yvonne Hutter und Thomas und Miriam Widmer haben bei Sommerwetter die drei Disziplinen Schwimmen (500m / 800m), Velofahren (17km / 34km) und Laufen (5.4km / 7.2km) absolviert.

  • Yvonne hat sich in der Short Distance mit 1:16:19 den 4. Kategorierang erkämpft.
  • Miriam erreichte in der Long Distance mit 2:07:50 den 7. Kategorierang und damit den 1. Rang der Thurgauer Triathlon Meisterschaft.
  • Dana hat in der Short Distance mit 1:32:53 den 10. Kategorierang erreicht.
  • Thomas landete in der Long Distance mit 1:57:17 auf den 38. Kategorierang.

Edinburgh Marathon Festival
Am weitesten gereist ist eindeutig Moni Frefel. Am Edinburgh Marathon Festival haben in allen Läufen ca. 35’000 Personen teilgenommen. Moni hat den Halbmarathon in einer Zeit von 1:43:09 absolviert. Damit hat sie den Rang 1658 von 10533 erreicht und war somit 12. in ihrer Kategorie. Toll, dass der LSV mit einer solchen Athletin in Schottland vertreten ist.

Winterthur Marathon
Wiederum näher Zuhause haben einige beim Winterthur Marathon teilgenommen:

  • Scheuch Heidi, 10km in 1:00:18 und damit 1. Kategorierang
  • Sämi Schmid, Halbmarathon in 1:36:17 und damit 2. Kategorierang
  • Andrin Jacomet, 10km in 43:27 und damit 5. Kategorierang – und dies an seinem 16. Geburtstag
  • Claudia Steffen, Halbmarathon in 1:47:16 und damit 7. Kategorierang
  • Cataldo Vincenzo, Halbmarathon in 1:45:13 und damit 51. Kategorierang
  • Lippuner Christoph, Halbmarathon in 1:52:43 und damit 77. Kategorierang

Fotos vom Lauftreff 2018

Die Fotos wurde von Dani gemacht. Danke.

Fehlende Fotos bitte hier hochladen.

Wer seine Fotos lieber nicht online sehen möchte kann dies hier anfordern:


Einsätze an Auffahrt

Relativ kühle Temperaturen führten zu top Zeiten

Miriam Widmer wurde am Auffahrtslauf in St. Gallen 5. in der Kategorie W40 mit einer Zeit von 1:43:06 für den Halbmarathon (PB!). Claudia Steffen und Moni Frefel
haben den Halbmarathon geteilt und zusammen
1:44:31 benötigt. Dana Meier hat den 10 km Lauf in 55:28 gelaufen und wurde damit 81. in der Kategorie W40.

Über die 17 km des ZLC Flughafenlauf in Kloten erreichte Nicole Lohri 2. Kategorierang W40 und Overall den 6. Platz mit einer Zeit von 1:09:11. Ferner liefen Philipp Lohri (18. M50 1:10.51), Sämi Schmid (9. M60 1:14:11),Thomas Widmer (63. M40 1:15:00) und Christoph Lippuner (89. M50 1:23:41).

Wings for Life World Run in Frauenfeld

„Laufen für die, die nicht laufen können“

Am vergangenen Sonntag fand in Frauenfeld unter der Leitung von Nicole und Philipp Lohri der Lauf für Alle statt. Sie holten den globalen Anlass virtuell in die Hauptstadt des Kanton Thurgau.

Über ihre eigenen Smartphone App konnten die 30 Läuferinnen und Läufer virtuell dem Catcher Car voraus Rennen, bis sie von diesem irgendwann eingeholt wurden.

Egal wie weit und wie schnell. Es wurden Distanzen von 9- 25 km gelaufen.

Das von den Teilnehmerinnen und Teilnehmer gespendete Startgeld geht zu hundert Prozent in die Forschungsprojekte für die Heilung von Querschnittslähmungen.

Der Laufanlass, unter dem Patronat des Frauenfelder Stadtlauf, war ein grosser Erfolg. Überglückliche Läuferinnen und Läufer versprachen beim nächstjährigen Anlass ganz sicher wieder dabei zu sein. Den wir Laufen für die Menschen welche nicht Laufen können.

Beim anschliessenden, gemütlichen Beisammensein und Grillieren sah man nur glückliche Gesichter.

Wir freuen uns. Mehr Informationen und Bilder können auf Facebook unter Frauenfelder Stadtlauf genossen werden.

Nicole und Philipp Lohri