Bericht vom Winter Lauf-Cup Speicher 2018

Der Winter hat begonnen – zumindest was die Laufsaison betrifft

Heute fiel in Speicher der Start für den Winterlaufcup 2018. Das Wetter war auf jeden Fall besser als letztes Mal und demzufolge auch die Laune der Läuferinnen und Läufer am Start. «I ha d Hendsche vergesse!» beklagte sich der Gförli vom LSV dennoch. «Da gseet doch blöd us bi dem Wetter!» wurde der Jammerlappen zurechtgewiesen. Schade, hing der Hochnebel zäh auf den Hügeln des Appenzellerlandes.

Es hatte weniger LSV Mitglieder am Start als in den Jahren zuvor. Aber immerhin ein paar fanden den Weg nach Speicher und wie immer war es schön, bekannte Gesichter zu sehen. Um zehn Uhr ging es los. Weil dies der erste Lauf des Lauf-Cups war, gab es einen Massenstart. Es dauerte sicher zwei Kilometer, bis sich das Spreu vom Weizen trennte, allein laufen musste aber auch so niemand und mehr als einmal hörte man, wie sich die Läuferinnen und Läufer auf der Strecke begrüssten, Mut machten oder sich mit gespielter Empörung wehrten, wenn sie von einer bekannten Person überholt wurden. Bis hinauf zum Schnuggenbock hing der zähe Neben, erst dann lichtete sich das Grau und die Läuferinnen und Läufer erhaschten noch ein paar Sonnenstrahlen. Schön! Nach 11.1km erreichte man schliesslich wieder das Ziel und damit das feine Kuchenbuffet des Lauf-Cups. Da hat man die Kalorien, die man beim Aufstieg zum Schnuggenbock verbrannt hat, gerade wieder drin, aber für das laufen wir ja schliesslich. Mit einem Schluck von Bossi’s Spezialtee rutscht das Stück Schokoladen Kuchen umso besser hinunter.

Nächsten Sonntag geht es bereits weiter mit dem Lauf-Cup in Alterswilen. Nochmals mit einem Massenstart, bevor dann mit einem Handicap gestartet wird.

Es ist immer schön in der «Off Season» an einen Lauf zu gehen und dort auf Kolleginnen und Kollegen des LSV zu treffen. Vor und nach dem Start ein freundliches Händeschütteln, der Satz «Weisch, für mi isches hüt eifach es lockers Training, ich gange sicher nöd z schnell», nur um dann von genau dieser Person nach 3 km auf brutalste Weise überholt zu werden, Bossi’s Tee, das Kuchenbüffet und der unwiderstehliche Läuferduft von Dulix und Schweiss, das gehört zum Winterlaufcup und wird uns auch dieses Jahr fit und gesund durch den Winter bringen. Drum – chömed doch au, es isch schön am Laufcup!

Teilnehmer des LSV Frauenfeld:

  • Thomas Widmer: 00:54:15
  • Christian Müller: 00:59:33
  • Miriam Widmer: 01:00:12
  • Andreas Portner: 01:00:59
  • Peter Bosshard: 01:02:48
  • Peter Müller: 01:18:07

Korrekturen bitte melden:

26. Burgerholzlauf 3K
00 days
00 hours
00 minutes
00 seconds
mehr Info